Vorschau 2019

auf die Aktivitäten des Architekturforums KonstanzKreuzlingen

20|11|19 »Ecologies – Traumnovelle Architekten«

Mi | 19:00 Uhr | Vortragssaal L 007 | Neubau Kommunikationsdesign am Rhein | Paul-und-Gretel-Dietrich-Str. (ehemals Löhry-Str.) | Hochschule Konstanz HTWG
Vortrag Johnny Leya, Traumnovelle Architekten, Brüssel/Paris

Traumnovelle Architekten nutzen Architektur und Fiktion als analytische, kritische und subversive Werkzeuge, um aktuelle Themen hervorzuheben und ihre Lösungen zu analysieren. Ihre Haltung wechselt zwischen Zynismus und Begeisterung, zugleich setzen sie sich für ein kritisches Denken in der Architektur ein.

In seinem Vortrag geht Jonny Leya auf den Begriff der “Ökologie” ein, der aus seiner Sicht nicht mehr ausreicht, um die aktuelle Situation in der Moderne zu beschreiben. “Green”- oder “Sustainable”-Weltanschauungen erscheinen gegenüber den Begriffen wie “Global Heating” oder “Climate Catastrophes” als völlig unzureichend. Für unsere Gesellschaft ist es daher dringend geboten, dass neue Narrative entstehen.

Ausklang mit Apéro und Gelegenheit für Fragen und Diskussion.
Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Studiengängen Architektur an der Hochschule Konstanz.

+ Einladung.pdf
+ Lageplan.pdf

> Traumnovelle Architectures

01|12|19 – 19|01|20 »KonstanzKreuzlingen (un)beachtet – Stadtlandschaften auf den zweiten Blick«

Jahresausstellung | TURM zur KATZ, Innenhof Kulturzentrum am Münster | Wessenbergstr. 43 | Konstanz
Vernissage, Sa, 30.11., 18 Uhr, mit Einführung durch Dorothea Cremer-Schacht
im Anschluss Apéro, offeriert vom Kulturamt Konstanz

Die Betrachterinnen und Betrachter werden durch diese Ausstellung dazu eingeladen, ihre Erfahrungen und Assoziationen mit ihnen bekannten Alltagsorten und deren Beurteilung zu hinterfragen. Die Fotoausstellung eröffnet einen neuen Blick auf zahlreiche Orte, denen wir in unserem täglichen Leben allenfalls flüchtige Beachtung schenken.

Fotograf Lukas Ondreka hat sie mit seiner Kamera dem alltäglichen Wahrnehmungszusammenhang entrissen und als Stadtlandschaften inszeniert. Das Unbeachtete findet Beachtung, das Unscheinbare und Zufällige, das Schöne und Hässliche rücken in den Mittelpunkt des Interesses.

Sie erleben Konstanz und Kreuzlingen aus einer ungewohnten Perspektive. Und Sie können sich beteiligen mit eigenen Fotos von Situationen, die Ihnen in diesen Städten aufgefallen sind. Senden Sie diese ab jetzt bis Ende der Ausstellung an die Emailadresse des Architekturforums.

Öffnungszeiten:
Di-Fr 10-18 Uhr, SaSoFeiertag 10-17 Uhr, Mo sowie 24./25./31.12.+1.1. geschlossen,
Eintritt € 3.-, für die Mitglieder des Architekturforums frei.

+ Vernissage.pdf

Aktuelle Programmliste

Unser Programm 2019-20 in der Übersicht, Stand 24.10.2019
Zukünftige Termine können sich noch ändern und dienen nur
zur Orientierung.

+ Programm.pdf